7.10.06

moved on

Ich hab grade mal gemerkt, dass ich schon sooooo lange nichts mehr in meinen Blog geschrieben habe... Man man man ich muss mich ja fast schon schämen...
Die Erinnerungen an die Geschehnisse der letzten Monate verblassen und lassen wieder ein bisschen Klarheit in meinem Kopf zurück. Und das konnte ich schon lange nicht mehr behaupten... nicht über irgendwelche unnötigen Dinge nachzudenken, nicht manchmal schlaflos zu sein, nicht einfach schlecht gelaunt zu sein und nicht zu wissen warum...

Es geht mir gut!

6.8.06

Who I am...

! I am me and nothing less !

Und dass zu bemerken ist garnicht so einfach. Grade wenn so viel passiert wie die letzten Wochen ist es schwer sich dass immer wieder vor Augen zu halten. Doch auch wenn man Fehler macht und sich manchmal selbst für etwas hasst, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass niemand perfekt ist. Und solange man etwas mit Überzeugung tut und daran glaubt, dass es das Richtige ist, kann man ohne Bedenken dazu stehen.

***

wenn man an etwas glaubt
wenn man an jemanden glaubt
wenn man an etwas festhält
wenn man sich selbst zurücknimmt
wenn man respektiert
wenn man akzeptiert

solange man sich selbst dabei noch erkennt und den Sinn dahinter nicht verliert ist es egal wie manche Dinge enden. Es fühlte sich richtig an, also gibt es nichts zu bereuen! Jeder Mensch erlebt schlechtes, wird enttäuscht oder verletzt, doch die Schuld bei sich allein zu suchen ist nicht der richtige Weg, wenn man einfach immer guten Gewissens gehandelt hat und voll hinter sich stand!

***

Und am Ende fragt man sich...

Hast du deinen Traum berührt?
Hast du alles gegeben?
Hast du dich gespürt?
Warst du wirklich am Leben?

Ich jedenfalls werde nicht aufhören es zu versuchen, bis ich dies von mir behaupten kann!!!

31.7.06

An dich

Mir fällt schon seit Tagen das Denken so schwer,
denn das alles verwirrt mich noch viel zu sehr.
Im ersten Moment nachdem ich all das hörte,
begriff ich nicht was dies alles zerstörte...

Zunächst war ich einfach nur ziemlich verletzt,
denn ich hätte dich anders eingeschätzt.
Ich bat dich so oft mir die Wahrheit zu sagen,
doch deine Angst war zu groß um es einfach zu wagen.

Stattdessen musste ein Zufall geschehen,
der es endlich ermöglicht die Wahrheit zu sehen.
Ohne ihn wüsste ichs vielleicht immer noch nicht
und hätte noch heute die falsche Sicht.

Einst warst du mir so vertraut und nah,
doch dies ist vorbei - nachdem was alles geschah.
Du sagst du willst mich nicht verlieren,
doch was bist du bereit dafür zu riskieren?

Wenn ich dir wirklich so viel bedeut',
und wenn dein Gewissen das alles bereut,
wenn ich dir wirklich so wichtig bin,
dann kommt es dir hoffentlich bald in den Sinn.

Unbelievable

Wie ich in der Überschrift schon erklärt habe... positives und negatives... Das Leben ist ein bunter Mix aus schönen und weniger schönen Dingen und man muss mit allem rechnen. Doch für so manches reicht selbst die Phantasie des kreativsten Kopfes nicht aus. Und ich würde behaupten Opfer einer solchen Geschichte geworden zu sein...

Ich habe Vertrauen pur geschenkt und immer an das Beste im Menschen geglaubt. Habe mich durch nichts entmutigen lassen und all meine Kraft investiert. Habe Dinge hinterfragt und blind geglaubt, was sich im Nachhinein als Lüge herausstellte. Habe bis zu letzt an etwas festgehalten von dem mir verheimlicht wurde, dass es das Festhalten schon längst nicht mehr wert war.

Und nicht nur das ich unglaubliche Enttäuschung und Trauer erfahren musste. Fast hätte ich noch einen sehr guten Freund dadurch verloren. Doch er hat mich zum Glück nicht aufgegeben.

!Danke!

"I have to learn, have to try, I have to trust, I had to cry. I have to see, have to know that I can be myself!"

Mühlberg (Matschberg) Festival

Wären wir 5 Minuter eher losgegangen... nur 5 Minuten... dann wären wir wohl trocken bis unters Zelt auf dem Matschberg gekommen. Aber das war uns nicht gegönnt. Stattdessen haben wir uns vergeblich in einem wildfremden Garten untergestellt und auf Erbarmen von der Wetterfee gewartet. Also diese unser Flehen dann aber gekonnt ignorierte, beschlossen wir wohl oder übel nass den ersten Abend zu genießen - ich und mein Wochenend-Mühlberg-Matschberg-Besucher! Nichtsdestotrotz war es lustig, denn wir waren - versifft und dreckig - ganz klar in genau der richtigen Festivalverkleidung. Und dann konnte es auch schon losgehen. 3 Tage gute Musik, gute Stimmung, gute Gesellschaft. Bis auf ganz kurze Momente in denen die gute Laune auf Grund bestimmter Gesprächsthemen Abwesenheit gefeiert hat ein rundum gelungenes Wochenende.

Nur wenige negative Dinge:
  • Der "dich krieg ich auch noch rum!" Mann
  • Der "du kannst auch in Naturalien bezahlen!" Mann
  • Der penetrante Dixi-Kotze-Schweiß-Geruch
  • Die Beerdigung der Schuhe der S.E.
  • Die Tatsache viel zu viel Geld ausgegeben zu haben
  • Die sporadisch auftretende Abwesenheit der guten Laune auf Grund besagter Gespräche
Doch bis auf diese Kleinigkeiten einfach geil! Emil Bulls haben die Menge zum Feiern gebracht und ebenso Blood Sugar Sex Magic und Cashma Hoody. Und selbst der Nachhauseweg am Samstag, der eine geschlagene dreiviertel Stunde dauerte kam mir, dank des Gespräches mit meinem Wochenend-Mühlberg-Matschberg-Besucher, wie ein Katzensprung vor. Ich freue mich schon auf die nächsten Wochenenden. Kommz und Open Flair ich komme!